Psychotest - Kennst du dein Innere?
Kannst du hören?
Heutzutage, in der Welt voller Lärm, Hören ist etwas mehr, als nur physiologische Fähigkeit.
Es erfordert Anstrengung und Widmung. Immer weniger Menschen können wirklich hören.
Und du?
1. Du liest ein Buch, dein Bruder (oder deine Schwester) erzählt, was ihm in der Schule passierte
Du hörst zu ohne das Lesen zu unterbrechen. Du hast keinen Augenkontakt, er ist dir nicht nötig
Du sagst, dass du keine Zeit hast und du wirst mit ihm später sprechen
Du unterbrichst das Lesen und hörst zu, was dein Bruder sagt. Du bist froh, dass er mit dir reden mag
2. Eine Geschichtelehrerin beendete die Befragung und beginnt mit neuem Material
Du machst Notizen und gibst vor, dass du gehorsam bist. Du denkst jedoch ständig, dass man das Material besser darstellen könnte
Du hörst aufmerksam zu und machst Notizen. Wenn du etwas nicht verstehst, fragst du
Du blickst unten, zeichnest etwas in Heft. Mit Gedanken bist du nicht dabei
3. Du hast eine Begegnung mit altem Freund, den du lange nicht gesehen hast
Du lässt ihm reden, obwohl es dich nicht interessiert. Du fragst nicht. Er soll sich ausreden - denkst du
Du beobachtest, dass du ihm oft unterbricht, um etwas zu sagen
Du fragst, was Neues gibt es bei ihm. Du hörst ihm zu, stellst neue Frage. Du wartest, bis der Freund fragt dich
4. Deine Mutter will dir etwas Unangenehmes über dich sagen. Du bist schlecht gelaunt und hast keine Lust, „Predigt“ zu hören
Du hörst zu, blickst vorne, in Wirklichkeit hörst du nur wenig davon, was die Mutter sagt. Du bist sauer auf deine Mutter
Du wirst ärger und sagst deiner Mutter, dass sie nicht sieht, du bist in schlechter Laune. Du bittest, dass sie dir allein lässt
Obwohl du schlecht gelaunt bist, lässt du ihr reden. Sie kann Recht haben, obwohl du daran nicht glauben willst
5. Dein neuer Bekannte begann plötzlich zu plappern
Mit Interessen hörst du zu. Endlich wirst du wissen, wer er ist
Nach wenigen Minuten unterbrichst du ihm und sagst „Entschuldigung, ich verstehe dich fast überhaupt nicht“
Du hörst ihm nicht zu. Du hast Mitleid mit ihm und denkst „was ist ihm passiert?“

Kommentare
Bewertung
4.00/5
Deine Bewertung
Autor
Inhalt
Privatpolitik | Powered by Actualizer & Heuristic